Neulich bei Real..

…an der SB Kasse. Dazu bin ich gekommen, weil ich noch ein Handtuch gebraucht habe und mir noch etwas Wasser organisiert habe. Nachdem ich die Artikel hatte bin ich zu den Kassen und wollte mich wie üblich in die Schlange stellen. Doch weit gefehlt, dieses mal lief alles etwas anders.

Denn als ich mich in Schlange A stellen wollte winkte mir eine Kassiererin und meinte, die Kasse würde gleich schliesen ich solle eine andere nehmen. Also an Schlange B gestellt und dort wurde ich dann kurz darauf von der selben Kassiererin an die SB-Kasse verwiesen und die Richtung mit einer energischen Handbewegung angedeutet. Also ich treudoof in Richtung SB-Kasse marschiert und stand kurz darauf vor einem seltsamen Gerät. Nach kurzer Inspektion beschloss ich das Experiment zu wagen. Wahrscheinlich aus Angst vor der Kassiererin :-)

So stand ich da und versuchte zu verstehen, was ich tun soll. Hilfe kam vom Display welches mich mit „Bitte scannen sie ihren Artikel“ aufforderte. Gesagt getan, wie schon tausendmal an der Kasse gesehen mutierte ich für einige Sekunden zur Kassierin und hielt das Handtuch vor den Scanner. Ein kurzer Piep sagte mir, dass alles in Ordnung ist. Super klappt ja toll. Doch dann sprach das Display weiter mit mir „Bitte legen sie den Artikel in ihre Einkaufstüte“. Wie was, Einkaufstüte?? Ich habe doch gar keine. Verwirrung machte sich breit und während ich die Unmengen an Plastikeinkaufstüten zu meiner Rechten musterte und überlegte was zu tun seit half mir das Display erneut. „Das Gewicht des Artikels ist falsch“. Äh wie jetzt? Gewicht? Ja wo muss man das denn wiegen? Meine Gedanken überschlugen sich und ich war kurz versucht mein Glück vieleicht in der Obst&Gemüseabteilung zu versuchen. Innerlich war zu diesem Zeitpunkt das Thema SB-Kassen für mich schon ein abgehaktes Thema. Never ever – das nächste mal zu der Dame oder dem Herrn an der Kasse meines Vertrauens. Doch was mit dem blöden Ding. Ich begann, das Handtuch auf irgenwelche Teile zu legen, die wie eine Waage aussahen. Doch leider ohne Erfolg. Das Display erkannte wieder meine Lage und berichtete mir weiter: „Eine Mitarbeiter/in ist benachrichtigt und wird gleich bei ihnen sein“. Super.. jetzt steh ich da an der Kasse ohne Personal und nach 30 Sekunden hab ich schon einen akuten Personalbedarf. Ich begann mich umzusehen und aus dem Augenwinkel erkannte ich dass, die Dame eine SB-Kasse weiter auch schon fleisig am fluchen war. Tja der Fortschritt halt. Galilleo, Archimedes und wie sie alle heißen, sie wären stolz gewesen ob solch einem Fortschritt. Damit währe wohl auch das inzwischen etwas veraltete Scheibenmodell von der Form unserer Erde dann doch noch als Up-to-Date erklärt worden und mit dem Innovationspreis 2010 ausgezeichnet worden. Doch zurück zu meinem tollen Erlebnis. Eine Mitarbeiterin eilte der Dame neben mir zu Hilfe und nachdem ich sie angesprochen hatte, löste sie den Konflikt für mich auf. Dann erklärte sie, dass ich das Handtuch auf einen Haufen von Einkaufstütenständern zu legen hätte. Der nächste Versuch klappte anstandslos. Ich bin scheinbar zwar etwas langsam aber immerhin doch lernfähig. Beim nächsten Schritt war ich schneller, noch bevor die Dame wieder weg war fragte ich schnell: „Muss die Sprudelkiste auch auf die Einkaufstütenständer“. Bei der Frage sah ich vor meinem inneren Auge einen wackeligen Turm ähnlich bei Jenga mit mir mittendrin. Doch sie beruhigte mich, dass ich hier nur Angaben zu der Menge machen bräuchte. Eine kurze Frage die ich mit „Ich habe eine Kiste voll davon“ beantwortete brachte mich ans Ziel. Super fertig. Der Rest hat dann auch anstandslos geklappt. EC-Karte noch eingesteckt und dann erlebte ich mein nächstes Abenteuer.

Hierfür ist die Eingabe einer Geheimzahl nötig.Gerne kein Problem, ich kenne sie ja. Aber eine Geheimzahl ist nur geheim, wenn sie außer mir keiner kennt. Doch kann mir mal jemand sagen, wie bei einem senkrecht angebrachten Tastenfeld die Geheimzahl eingegeben werden soll, ohne dass im Umkreis von 25m aus quasi jeder nur erdenklichen Position, meine bis dahin noch halbwegs geheime Zahl, gelesen werden soll? Ich weiß es nicht, auf mit einem gewissen Unbehagen habe ich sie schnell eingetippt und dann nix wie raus. Sicherheitshalber noch den Kassenbon mitgenommen, nicht dass mir am Ausgang noch jemand blöd kommt.

Fazit.. nie wieder SB-Kassen das ist der selbe Mist wie Pfandflaschenautomaten. Lieber zahle ich etwas mehr.

Schreib einen Kommentar